zurück zur Startseite
Vorheriges Kapitel Kapitelübersicht Nächstes Kapitel Hilfe Technisches Feedback
ViLeS 1 > IX Zusammenhangsmaße für nominalskalierte Daten

IX Zusammenhangsmaße für nominalskalierte Daten

- Einleitung und Modulübersicht -

1. Die Funktion statistischer Zusammenhangsmaße

  • In den folgenden Kapiteln werden Maßzahlen vorgestellt, die die Stärke des Zusammenhangs zwischen zwei Variablen ausdrücken.

  • Die Maßzahlen sollen so konstruiert sein, dass sie den Wert "Null" annehmen, wenn kein Zusammenhang gegeben ist, und den Wert "Eins", wenn eine Variable vollständig (deterministisch) von der anderen abhängt.

  • Dabei sind die Konstruktionsprinzipien der Maßzahlen vom Skalenniveau der Variablen bestimmt.

  • Anzumerken ist allerdings, dass die in diesen Kapiteln entwickelten Maße nach oben kompatibel sind, d. h. auch für Variablen der höheren Skalenniveaus tauglich sind.

2. Die Zusammenhangsmaße für nominal-skalierte Variablen

  • Für nominal skalierte Variablen kommen Verfahren in Betracht, die sich nicht auf die Skalenwerte der Ausprägungen beziehen (diese sind beliebig zuordenbar), sondern auf die Häufigkeiten des Auftretens von Merkmalskombinationen.

  • Dabei sind vor allem zwei Modellansätze gebräuchlich: Maßzahlen, die auf dem Vergleich der Felderwerte der im vorangegangenen Kapitel vorgestellten Kontingenz- und Indifferenztabelle basieren, und Verfahren, die sich auf den Vergleich von Randverteilungen mit den inneren Tabellenfeldern beziehen.

  • Der erste Ansatz führt zur Maßzahl Chi-Quadrat (χ2), die allerdings noch nicht auf den gewünschten Wertebereich normiert ist.

  • Deshalb werden in einem nächsten Schritt verschiedene, auf χ2 basierende, aber auf den Bereich 0 - 1 normierte Zusammenhangsmaße, die sog. Kontingenzmaße konstruiert.

  • Der zweite Ansatz führt zu den sog. Maße der prädiktiven Assoziation

  • Festzuhalten ist für alle in diesem Kapitel behandelten Modellansätze, dass sie auch für ordinal- und metrisch-skalierte Variablen tauglich sind. Für diese Variablen finden sie meist nur im Kontext von Kreuztabellen Anwendung, d.h. wenn diese Variablen klassiert vorliegen.

3. Modulüberblick

  • Die Module behandeln die einzelnen Modellansätze getrennt.

  • Darüber hinaus wird im Modul "Die Maßzahl χ2" ein Rechenprogramm zu den Kontingenzmaßen für tabellierte Daten präsentiert (Tool starten).

  • Im Modul "Eigene Analysen und Interpretationen" wird die Ermittlung der Maßzahlen mit dem Analysepaket SPSS vorgestellt.


Wählen Sie ein Modul:

  1. IX-1 Die Maßzahl Chi-Quadrat

  2. IX-2 Chi-Quadrat basierte Kontingenzmaße

  3. IX-3 Das Maß der praediktiven Assoziation

  4. IX-4 Eigene Analysen und Interpretationen

letzte Änderung am 26.10.2017 um 5:52 Uhr.

Adresse dieser Seite (evtl. in mehrere Zeilen zerteilt)
http://viles.uni-oldenburg.de/navtest/viles1/kapitel09_Zusammenhangsma~~sze~~lf~~uer~~lnominalskalierte~~lDaten/index.php3

| Feedback | Copyright | Übersicht | Druckversion | Log-Out | Sitemap |